Ökologische Bildungsprojekte mit Kindern/ Stadtdschungelgründer*innen

Allgemein
Das Projekt Stadtdschungelgründer*innen ist Teil unseres Greencademy Programms. Stadtdschungelgründer*innen agiert auf lokaler Ebene unseres Vereins. Unsere Idee ist es Erfurt und Thüringen ein lokales Netzwerk von Organisationen und Institutionen aufzubauen und ökologische (Weiter-)Bildungsmöglichkeiten zu fördern und aktiv zu schaffen. Wir wollen außerdem junge Menschen als Multiplikatoren und Gründer von Initiativen aktivieren und professionalisieren, um praktische Programme zur Umsetzung eines nachhaltigeren Lebens im gesamtgesellschaftlichen Kontext zu schaffen. Es soll Zeit und Raum geschaffen werden, wichtige Herausforderungen zu diskutieren und praktische Lösungen zu finden, die bestehende Konzepte der heutigen Lebensweise durch nachhaltige und ganzheitliche Methoden ersetzen. Dafür möchten wir vor allem jungen Menschen das Rüstzeug an die Hand geben, ihre Ideen zu Konzepten zu entwickeln und ihnen zeigen, wie sie selbst Teil dieses Veränderungsprozesses werden können. Wir wollen sie befähigen, effektiv und dynamisch über Grenzen hinweg zusammenzuarbeiten, Wissen und Erfahrungen schneller auszutauschen und unser Netzwerk von Akteuren für alternative und nachhaltige Lebensweisen zu nutzen und mit aufzubauen.

Ausbau des Schulbiotops IGS
Im November folgte im Rahmen des Projektes Stadtdschungelgründer*innen ein weiteres Projekt mit Schüler*innen der IGS Schule und Studierenden der Universität Erfurt.
Vom 17. bis 19. November 2021 erlebten wir drei produktive Projekttage in einem Biotop an der Wendenstraße. Gemeinsam mit Studierenden unterstützen wir Jugendliche ihre Ideen im Biotop umzusetzen. Zusammen überlegten wir uns wie wir das Biotop zu einem Ort machen können, an dem sich die Jugendlichen gern aufhalten und den sie zum Anbauen von Gemüse und Kräuter nutzen können. Wir entdeckten gemeinsam mit den Jugendlichen eine Vielzahl an Material vor Ort, welches wir für unsere Projekte verwenden konnten. So zum Beispiel alte zerbrochene Betonplatten aus denen wir eine Kräuterspirale errichteten.
Die alten Hochbeete, die schon vor Ort waren wurden befestigt. In einigem Abstand wurde ein neues Beet angelegt und bepflanzt. Ein neues Hochbeet wurde mit Erde gefüllt und bepflanzt. Am letzten Tag gestalteten wir unsere fertigen Projekte mit selbst hergestellter Naturfarbe. Nicht zu vergessen ist unser Logistikteam, welches für uns während des Workshops warme Getränkte, sowie das Mittagessen unter freiem Himmel zubereitet hat.

Grüne Zonen auf dem Schulhof des Alberst Schweitzer Gymnasiums schaffen
Im Rahmen des Stadtdschungelgründer*innen Projekts errichteten wir zusammen mit Schüler*innen und Studierenden auf dem Schulhof des Albert-Schweizer Gymnasium grüne Zonen. Dabei wählten wir besonders beständige Pflanzen aus, die auch dem ein oder anderen Fußball standhalten. Wir pflanzten unter anderem echtes Labkraut, Schafgabe und Heide-Nelke. Im nächsten Jahr wollen wir diese Bereiche gemeinsam mit den Schüler*innen zu grünen Inseln ausbauen.

Ökologisches Feriencamp STZ am Herrenberg
Im Erfurter Süden veranstalteten wir in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum am Herrenberg einen mehrtägiges ökologisches Feriencamp im Herbst 2021. Mit Kindern zwischen sieben und 14 Jahren und Studierenden der Universität Erfurt erlebten wir nicht nur jede Menge Outdoor-Abenteuer, sondern fertigten Tiermasken an, batikten mit Naturfarben und konstruierten mit Nägeln und Wolle Bilder auf Holzplatten.

Die Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt unterstützte unser Projekt Stadtdschungelgründer*innen mit ihrem Programm ZukunftsMUT.

Im Rahmen unseres Projekts Stadtdschungelgründer*innen betreuen wir seit Oktober 2021 eine Arbeitsgemeinschaft an der IGS Schule. Dort wollen wir mit Hilde von Studierenden der Universität Erfurt den Jugendlichen die Vielfalt der Natur um sie herum zeigen, damit sie diese verstehen, respektieren und von ihr lernen können. Außerdem wollen wir ihnen Grundkenntnisse im Kräuter- und Gemüseanbau vermitteln. Die Schüler*innen bekommen auch den Raum, um verschiedenes im ökologischen und nachhaltigen Bereich zu erkunden und auszuprobieren. Zum Beispiel die große Auswahl an natürlichen und recycelbaren Materialien und deren Verwendungsmöglichkeiten.